Warum tun wir oft nicht, wonach wir uns wirklich sehnen?

  

Fünf mögliche Gründe:

  1. Der Zeitdruck lässt  zu wenig Platz für Herzenswünsche?
  2. Die Wahrnehmung ist noch im vergangenen Denkmustern gefangen, unbewusst? 
  3. Eine latente Angst, steht wie ein Keil zwischen dem Mensch und seinen Absichten?
  4. Es macht den Anschein als würde einem das Schicksal erdrücken, Handlungsunfähigkeit?
  5. Ein ungewohnter Kreislauf aus unklaren Strukturen und fehlender Motivation hindert die nötige Disziplin?
  6. Ein dauerndes VOR-SICH-HER-SCHIEBEN; Bevor etwas Wichtiges erledigt werden kann, muss Dieses oder Jenes sich zuerst verändern?

 

 

Kleine Übung: Denken Sie an einen Ihrer schönsten Momente aus Ihrer Kindheit zurück. Ungeachtet von der aktuellen Lebenssituation, empfinden Sie diese wunderbaren Gefühle von damals einen Moment lang, bewusst. Denken Sie danach darüber nach, wer war dieses glückliche Kind voller Leichtigkeit, Zufriedenheit, Fröhlichkeit, Mut und Offenheit oder noch mehr? Das waren Sie und das sind Sie noch Heute! Nutzen Sie diese wohltuenden Gefühle, sie geben Ihnen neue Kraft. Und wer entscheidet, ob Sie solche wundervollen Gefühle wieder gewohnheitsmässig in Ihr Leben lassen?

 

 

Ich begleite Sie gerne mit der Absicht, danach sich selbst wertschätzend begleiten zu können.

 

   Ich freue ich mich auf Sie.